Besucherregelungen professionell kommunizieren

Besucherregelungen professionell kommunizieren

Die Fragen nach aktualisierten Besucherregelungen für Geimpfte steigen. Wir geben Ihnen einen kleinen Leitfaden an die Hand, wie Sie professionell mit solchen Anfragen umgehen.

Die Fragen nach aktualisierten Besucherregelungen für Geimpfte steigen. Wir geben Ihnen einen kleinen Leitfaden an die Hand, wie Sie professionell mit solchen Anfragen umgehen.

Anrufe können an verschiedenen Stellen im Haus eingehen, beispielsweise auf den Pflegestützpunkten, bei behandelnden Ärzt*innen oder in der Verwaltung. Oft nehmen die Anrufe einen emotionalen Verlauf. Deshalb empfehlen wir:

  • Bleiben Sie professionell, freundlich, aber bestimmt.
  • Zeigen Sie Verständnis für die Situation der Angehörigen und Patient*innen, gleiches fordern Sie ebenfalls für sich selbst und die Klinik ein.
  • Weisen Sie darauf hin, dass wir eine Fürsorgepflicht für unsere Patient*innen haben und auch weiterhin sicherstellen müssen, dass keine vermeidbaren Gefahren entstehen.
  • Viele Patient*innen gehören aufgrund ihres Alters und/oder ihrer Krankengeschichte zu Risiko- oder sogar Hochrisikogruppen.
  • Die Klinikleitungen entwickeln neue Besuchskonzepte und stehen in engem Austausch mit den zuständigen Gesundheitsämtern. In die stets aktualisierten Besucherkonzepte fließen u. a. auch lokalen Inzidenzzahlen ein. Es muss sichergestellt werden, dass die Besucherregelung geordnet,  sicher, umsetzbar und mit dem Gesundheitsamt abgestimmt ist.
  • Wir veröffentlichen die Besucherregelungen auf den Internetseiten. Weisen Sie die Anrufer*innen darauf hin, dass sie auf unsere Internetseite achten sollen und dass es nicht notwendig ist, mehrmals am Tag anzurufen.
  • Weisen Sie darauf hin, dass die Abstimmung mit dem Gesundheitsamt dauern kann, weil das Gesundheitsamt mit der neuen Regelung nun auch viele Anfragen beantworten und abstimmen muss und dass wir unsere Patient*innen keiner unnötigen Gefahr aussetzen möchten.

Höflicher und respektvoller Umgang
Sollten Anrufer*innen Ihnen gegenüber unverschämt oder beleidigend werden, weisen Sie darauf hin, dass trotz der Situation Höflichkeit und Respekt geboten sind. Wenn sich das Verhalten der Anrufer*innen nicht ändert, beenden Sie höflich das Gespräch.

Service am Empfang in Zeiten von Corona
Wenn Sie mehr zum Thema Kommunikation am Empfang wissen und Ihre Kenntnisse vertiefen möchten:

Setzen Sie sich mit Andrea Berning von der Akademie (andrea.berning@mediclin.de) oder direkt mit Dennis Oertwig (dennis.oertwig@mediclin.de) in Verbindung, um sich näher über den ganztägigen Workshop „Das Tor zur Klinik – der Empfang bei MEDICLIN“ oder die dreistündige Schulung „Service am Empfang in Zeiten von Corona“ zu informieren. Im Gespräch können Sie im Vorfeld individuelle Themenschwerpunkte festlegen.

MEDICLIN Rehakliniken passen Besuchsrechte für Geimpfte an