Hauseigene TV-Kanäle in den Reha-Kliniken für Vorträge nutzen

Hauseigene TV-Kanäle in den Reha-Kliniken für Vorträge nutzen

Abstand zu halten ist eine der wichtigsten Waffen im Kampf gegen die Pandemie. Längst haben sich die Reha-Kliniken darauf eingestellt, dass Vorträge, Informationsveranstaltungen und Gruppentherapien nicht mehr wie gewohnt mit vielen Teilnehmern stattfinden können. Ab sofort gibt es neue Möglichkeiten, Patientinnen und Patienten „mit Abstand“ gut zu informieren und zu schulen.
 

Vorträge werden zu Videos

Reha-relevante Maßnahmen wie Vorträge und videounterstützte gruppentherapeutische Angebote sollen nun über den hauseigenen Fernsehkanal vermittelt werden. Geplant ist, eine Basisausstattung von zwei Fernsehkanälen in jeder Reha-Klinik einzurichten, auf denen digitale Inhalte zur Information, Schulung oder Therapieunterstützung in den Patientenzimmern gezeigt werden können. Darüber hinaus lassen sich damit Infotainment-Angebote ausspielen. Die Bereitstellung und Einspeisung der Hauskanäle ins Fernsehnetz soll über die Firma Flexfast erfolgen, die auch die Managementsoftware für die Verwaltung und Planung der Programminhalte bereitstellt. 

Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich gerne an den Abteilungsleiter Qualitätsmedizin/Versicherungen, Dr. Ralf Bürgy.

Vorstandsvorsitzender Volker Hippler stieß dieses Projekt als Teil der Digitalisierungsoffensive an: „Es ist mir besonders wichtig, bei den veränderten Rahmenbedingungen​ Patientinnen und Patienten zu schulen und zu informieren. Daher müssen wir neue Wege gehen und die digitalen Möglichkeiten nutzen.“
 

Bliestal Kliniken nutzen die Software bereits

Seit Ende letzten Jahres testen die Bliestal Kliniken die neue Möglichkeit. Kai Abicht, Assistent der Kaufmännischen Direktion der Bliestal Kliniken, betreut das Projekt:

„Nach anfänglichen Schwierigkeiten bzgl. unserer vorhandenen und benötigten Hardware konnten unsere Mitarbeiter der Haustechnik relativ zügig alle Fernsehgeräte für die neuen Info-Kanäle vorbereiten. Auf den Senderplätzen 1 und 2 laufen nun der Klinikeigene Infokanal und der Therapie-Kanal. Ebenso wurde der Senderplatz 1 als Startprogramm für die TV-Geräte programmiert, damit Patientinnen und Patienten bei jedem Einschalten zunächst auf dem Info-Kanal der Klinik landen.

Sehr interessant ist natürlich das Thema, neue Inhalte zu erstellen. Hier danke ich vor allem Herrn Dr. Messner, der als „Pilot“ den ersten Videobeitrag der Klinik erstellte. Das Team der Unternehmenskommunikation formatierte freundlicherweise unsere Vorträge, die „alten“ PowerPoint-Vorlagen, in das zeitgemäße Design (z. B. 16:9) um.

An Weihnachten strahlten wir ein kleines musikalisches Programm in Kooperation mit den „Evolution Lady-Singers“ aus sowie​ Andachten und Lesungen durch den evangelischen Pfarrer, Benno Scheidt. Aktuell erhalten wir wöchentliche Andachten von Herrn Scheidt als Videodatei für unseren Info-Kanal. Auf unserem Therapie-Kanal haben wir zusätzlich ab 22:00 Uhr Entspannungs-Vorträge der MEDICLIN, welche in naher Zukunft ebenfalls durch klinikeigene Entspannungsübungen ersetzt bzw. ergänzt werden können. In der Zukunft sind neben reinen Vorträgen auch Interviews, Podiumsdiskussionen und weitere Formate in der Planung. Ich arbeite gerne mit dem neuen Medium und freue mich auf Entwicklung der Kanäle.“

Bei Fragen zur Pilotierung wenden Sie sich gerne an Herrn Abicht.
 

Erstellung und Bereitstellung von Inhalten für Ihren Klinik-TV-Kanal

Digitalisierung Ihrer PowerPoint-Vorträge

​Um den eigenen Klinik-TV-Kanal auch mit eigenem Inhalt zu füllen, können bereits vorhandene Präsenzvorträge mit PowerPoint 2019 und der Einblendung der Webcam aufgenommen und als Video abspeichert werden. Diese Beiträge können Patientinnen und Patienten dann auf den hauseigenen Fernsehgeräten in ihren Zimmern anschauen. Bei der gestalterischen Überarbeitung und bei Fragen zur Erstellung der Aufnahme in PowerPoint unterstützt Sie Frauke Wunder-Beck aus der Unternehmenskommunikation gerne.  

​Hier können Sie sich ein Beispiel-Video von Dr. Thomas Witt, Ärztlicher Direktor der Albert Schweitzer Klinik / Baar Klinik und Chefarzt der Fachklinik für Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen,​ anschauen.

Einkauf von vorhandenen Videos

 Wer schnellstmöglich mit dem eigenen TV-Kanal starten möchte, hat die Möglichkeit, sechs Monate lang Content der „Caspar Health“-Mediathek zu nutzen.

Die Inhalte der Mediathek von Caspar Health sind speziell für die Rehabilitation konzipiert. Insgesamt stehen ca. 1.500 Videos zur Verfügung, die in den Klinikkanälen schnell und einfach ausgespielt werden können:  

  • Vorträge
  • Seminare
  • Schulungen
  • Therapieinhalte (Übungen)
  • Entspannungstraining 

In dieser Zeit können eigene MEDICLIN-Inhalte konzipiert und produziert werden.
Bei Fragen zu Caspar Health wenden Sie sich gerne an Annika Renner​, Fachbereichsleiterin Strategische Projekte, Erlösmanagement und Strategie.​