Vorträge „Im Schatten der Pandemie“ jetzt online abrufbar

Vorträge „Im Schatten der Pandemie“ jetzt online abrufbar

Die Vorträge des Online-Seminars „Im Schatten der Pandemie: Unterstützung und Behandlung von Geflüchteten“ geleitet von Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, sind online abrufbar.

Die MEDICLIN Klinik am Vogelsang veranstaltete am 24. März 2021 gemeinsam mit dem Institut für Transkulturelle Gesundheitsforschung der DHBW Villingen-Schwenningen ein Online-Seminar, bei dem die Referenten*innen über die globale Auswirkung der Pandemie sowie über die Lage in den Flüchtlingsunterkünften, Traumazentren und stationären Settings berichteten.

Rund 350 Teilnehmende erhielten Einblicke in die globale Pandemie von unbestimmbarer Dauer. Viele Menschen fühlen sich von  Ängsten und  Unsicherheiten erheblich belastet. Bestimmte Gruppen, insbesondere  Geflüchtete, können kaum auf nennenswerte Gesundheitsversorgungen zurückgreifen.
„Wir gehen davon aus, dass etwa 20 % der Menschen, die positiv getestet wurden und darunter gelitten haben, im Nachhinein auch noch irgendeine psychische Krankheit entwickeln werden und Behandlungsnotwendigkeit bestehen wird“, erklärte Professor Kizilhan in seinem Einführungsvortrag.

Die Aufzeichnungen zu den Vorträgen:

  • Einführung in das Thema: Im Schatten der Pandemie: Unterstützung und Behandlung von Geflüchteten, Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, Direktor Institut für Transkulturelle Gesundheitsforschung & Leiter Abteilung Transkulturelle Psychosomatik MEDICLIN Klinik am Vogelsang, Donaueschingen
  • Situation von Geflüchteten weltweit während der Pandemie, Prof. Dr. med. Thomas WenzelUniversität Wien
  • Stationäre psychosomatische Behandlung von Geflüchteten mit Traumafolgestörungen, Celine Schaffner, Sozialarbeiterin, MEDICLIN Klinik am Vogelsang, Donaueschingen
  • Situation von Geflüchteten während der Pandemie: Im Blick Lesbos, Margit Eichhorn, Amira Erhardt und Peter Mathies

Alle aufegezeichnetes Videos finden Sie auf der Webseite des Instituts für Transkulturelle Gesundheitsforschung unter:

https://plattform-fuer-psychosoziale-fachkraefte.psychisch-sozial-gesund.de/teaser/im-schatten-der-pandemie-unterstuetzung-und-behandlung-von-gefluechteten/

Chefärztin Carmen Weller bedankte sich für die Vorträge und die Kooperation mit der DHBW. Sie bekräftigte, dass sich die MEDICLIN Klinik am Vogelsang weiterhin intensiv mit den psychischen Auswirkungen des COVID-19“ beschäftigen werde.